Mamsell


Mamsell
Hausgehilfin

* * *

Mam|sẹll 〈f.20 od. 10; veraltet
1. Wirtschafterin auf Landgütern od. in Hotels
2. 〈noch scherzh.〉 Fräulein
● kalte \Mamsell Fräulein od. Frau, die im Hotel od. Restaurant kalte Speisen anrichtet; Sy Kaltmamsell [verkürzt <Mademoiselle]

* * *

Mam|sẹll, die; -, -en u. -s [frz. ugs. mam'selle, Kurzf. von Mademoiselle]:
1. Angestellte, die in einer Gaststätte für die Zubereitung u. Ausgabe der warmen u. kalten Speisen verantwortlich ist (Berufsbez.):
jmdn. als kalte M. (Kaltmamsell) einstellen.
2. (veraltet) Hausgehilfin:
die M. führte ihn in den Salon.
3. (veraltet, noch spött. od. scherzh.) Fräulein (1 a, 2 a).
4. (veraltend) Hauswirtschafterin auf einem Gutshof (Berufsbez.)

* * *

Mam|sẹll, die; -, -en u. -s [frz. ugs. mam'selle, Kurzf. von ↑Mademoiselle]: 1. Angestellte, die in einer Gaststätte für die Zubereitung u. Ausgabe der warmen u. kalten Speisen verantwortlich ist (Berufsbez.): jmdn. als kalte M. (Kaltmamsell) einstellen. 2. (veraltet) Hausgehilfin: Als mich eine saubere M. in den Salon führte (Quick 16, 1958, 22). 3. (veraltet, noch spött. od. scherzh.) Fräulein (1 a, 2 a): ∙ Sonst meinte ich so - die Sternberg. - Die M. Sternberg? (Iffland, Die Hagestolzen II, 2); Sie sehen, dass meine Absichten auf M. Luisen ernsthaft sind (Schiller, Kabale I, 2). 4. (veraltend) Hauswirtschafterin auf einem Gutshof (Berufsbez.).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mamsell — (From the French Mademoiselle) was a historical Swedish honorific used for unmarried women from about the mid 18th century until 1866. The title was primarily used for middle class women and women in the cities. History The first title used for… …   Wikipedia

  • Mamsell — (del francés Mademoiselle) fue un título sueco honorífico usado para las mujeres solteras de alrededor de mediados del siglo XVII. El título fue utilizado sobre todo para las mujeres de clase media y las mujeres en las ciudades. El título… …   Wikipedia Español

  • Mamsell — Sf Angestellte, Hausgehilfin erw. obs. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. mademoiselle Fräulein , einer Zusammenrückung aus frz. ma demoiselle mein Fräulein . Frz. ma mein aus l. mea, nfrz. demoiselle wie frz. damoiselle Edelfräulein aus vor …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Mamsell — Mamsell, s. Damoiselle …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Mamsell — (verdeutscht aus Mademoiselle), im 18. Jahrh. Anrede an unverheiratete Töchter bürgerlichen Standes; jetzt s.v.w. Wirtschafterin u.dgl …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Mamsell — Eine Mamsell (im 18. Jh. aus französisch Mademoiselle, „Fräulein“ entlehnt) war eine leitende Hausgehilfin oder Wirtschafterin. In großen Haushalten gab es auch spezialisierte Mamsellen wie die Küchenmamsell als Leiterin des Küchenpersonals und… …   Deutsch Wikipedia

  • Mamsell — 1. Unse Mamsells sünd gön Jüffers (Jungfern) mehr, see de Maid. (Ostfries.) – Bueren, 1478; Hoefer, 714; Schlingmann, 1025. 2. Wi lange is ûse Mamsell keine Jungfer mehr, sä dat Pastorenmäken. (Hildesheim.) – Hoefer, 826. [Zusätze und… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Mamsell — Mam|sẹll 〈f.; Gen.: , Pl.: en od. s〉 1. Wirtschafterin auf Landgütern od. in Hotels 2. 〈veraltet; noch scherzh.〉 Fräulein 3. 〈veraltet〉 kalte Mamsell weibl. Person, die im Hotel od. Restaurant kalte Speisen anrichtet [Etym.: verkürzt… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Mamsell — Mam|sẹll, die; , Plural en und s <französisch> (scherzhaft, sonst veraltet für unverheiratete Frau, Hausgehilfin); {{link}}K 151{{/link}}: kalte Mamsell, auch Kaltmamsell (Angestellte für die Zubereitung der kalten Speisen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Mamsell — Mam|sell die; , Plur. en u. s <aus fr. ugs. mam selle, Kurzf. für mademoiselle, vgl. ↑Mademoiselle>: 1. Angestellte im Gaststättengewerbe. 2. a) (veraltet, noch spöttisch scherzh.) Fräulein; b) (veraltend) Hausgehilfin …   Das große Fremdwörterbuch